Vogelgilde

Vereinslogo

Redder 4
24861 Bergenhusen

Hans Christian Langner

Aus unserem Vereinsleben 

Die Vogelgilde Bergenhusen von 1655 feiert nach alter Tradition einmal im Jahr, möglichst im Juni, ihr traditionelles Gildefest.

Es beginnt am Freitag gegen Abend mit dem Abholen des Dreigestirns, alter König, Kapitän und Fähnrich in dem vom Dreigestirn ausgesuchten Gildehaus.

Am darauf folgenden Tag, dem Sonnabend, ziehen am frühen Nachmittag die Gildebrüder mit den Gewinnträger in Begleitung des Feuerwehr-Musikzuges geschlossen zum Gildeplatz an der Vogelstange. Dort wird auf den Vogel mit Kleinkalibergewehr geschossen, bis das letzte Stück gefallen ist und der neue Knig ausgerufen werden kann.

Am Nachmittag kommen die Gildeschwestern nach und schießen mit dem Luftgewehr auf ihren eigens dafür angefertigten Vogel.

Am frühen Abend wird dann der neue König mit einem Hoch proklamiert und ein kleiner Umtrunk gehalten. Anschließend marschiert die ganze Gilde mit Musik durch das Dorf zur Gastwirtschaft, wo dann der zünftige Gildeball mit Essen abgehalten wird.

Im Oktober des Jahres wird traditionell die Jahreshauptversammlung mit Gildeabstimmung abgehalten.

Die Vogelgilde beteiligt sich außerdem auf Einladung an Vergleichsschießen der örtlichen Vereine.

Vereinsorganisation

ÄltermannHans Christian Langner
ProtokollführerHerrmann Koberg
KassenführerHelmut Schriever
BeisitzerRolf Medau


gegr.1655
Mitglieder36

Bildergalerie